Die Stunde der Chili-Cheese-Fritten aus Brooklyn

Es ist Sonntag in der großen Stadt und für Pommesluv ist klar- heute muss eine New Yorker Institution die Frittentauglichkeit bestehen. Für die vollkommen überarbeiteten Bewohner aller Boroughs ist der Brunch die einmal wöchentliche Gelegenheit sich über das Leben des engeren Freundeskreises zu updaten und sich gegenseitig dabei zu beobachten, wie man Unmengen von Kalorien verspeist.

Wir sind verabredet in Prospect Heights-Heimat für hippe Familien und aufstrebende Young Professionals. Das perfekte Pflaster, um der Brunchkultur näherzukommen. Wir sind für 12 Uhr verabredet und wollen uns spontan für eine Lokalität entscheiden. So weit so gut- wäre da nicht die notorisch unzuverlässige Subway, die am Wochenenden eine Anreise von einem Teil Brooklyns zum Anderen zu einem gefühlten Transatlantikflug macht. So treffen wir gänzlich ausgehungert gegen halb 3 an der Flatbush Avenue zusammen. Uns ist klar, Egg Benedict und Fritten sind jetzt zu wenig: Wir müssen die Königsklasse Amerikanischer Protein- und Kohlenhydratkultur in Angriff nehmen- das Barbecue. New York ist nicht zum BBQ-Belly der USA, aber die Qualität hat sich Dank der neuen Brooklyner Bart- und Craft-Beer-Eliten in den letztem Jahren deutlich verbessert. Morgan’s Barbecue ist all das, was man aufgrund seiner Location und Spezialisierung erwartet. Holzbänke, Industrielampen, Bier aus Gurkengläsern und Biofleisch aus lokaler Produktion (wo zum Teufel kann man eigentlich in NYC Ökoschweine halten?)

img_20160312_144449

Wir bestellen eine große Portion Brisket, einen Haufen Schweinerippchen und einen Berg Pulled Pork. Dazu eine Portion normale Fritten und wie uns gesagt wird die Spezialität des Hauses: Chili-Cheese Fries.

img_20160312_143046

Bevor wir ans Eingemachte bei den Fritten gehen, sollte erwähnt werden, dass das Fleisch sämtliche unserer Erfahrungen mit BBQ an der Nordostküste sprengt: Das Brisket war unvergleichlich zart und saftig. Die Rippchen konnten mit einer sehr exquisiten texanischen Marinade aufwarten.

img_20160312_141513

Unsere Fritten werden serviert in Pappschalen und es fällt schnell auf, dass sich die Fritten farblich kaum von ihrem Behältnis unterscheiden. Auch geschmacklich hat man eher das Gefühl auf Altpapierstreifen zu kauen, als Kartoffeln im Mund zu haben. Wir halten enttäuscht fest, dass diese Fritten nicht nur äußerlich, sondern auch geschmacklich schlicht pappig sind.  Bei den Chili Cheese Fries wird hingegen deutlich, dass bei Morgan’s vor allem darauf gesetzt wird die Fritten als Träger der äußerst gelungenen Käse-Chili-Zwiebelsauce zu verwenden. Dazu gibt es zarte Schweinefiletstücke. Sehr überzeugend!

img_20160312_142253img_20160312_141433

Das gibt der Gesamtbewertung zwar einen Extrapunkt, aber da die Pommes an sich schlicht enttäuschend war reicht es für Morgan’s nur zu 2/5 Fritten.

Wir wollen aber mal nicht so sein uns sprechen dennoch eine Empfehlung für das BBQ aus. Allerdings sollten Fritten nur in der Chili-Cheese-Variante konsumiert werden.

img_20160312_143011

 

Morgan’s Barbecue

267 Flatbush Avenue

Brooklyn, NY

http://morgansbrooklynbarbecue.com/

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s